Pfarrgemeinde St. Laurentius, Nordborchen

Der Pfarrpatron

Laurentius war einer der sieben Diakone in der Stadt Rom, also für die Finanzen und die Sozialarbeit der Kirche von Rom zuständig. Als der römische Bischof Sixtus II. unter dem Christenverfolger Valerian festgenommen und enthauptet wurde, war sein Diakon Laurentius der Überlieferung nach verzweifelt, dass er nicht wert erachtet wurde, diesen Tod zu teilen.

Laurentius ist einer der meistverehrten Heiligen der Kirche, in Rom erhielt er fast die Bedeutung von Petrus und Paulus. Über seinem Grab wurde 330 durch Konstantin die Kirche S. Lorenzo fuori le mura in Rom errichtet. In der Krypta ruhen seine Gebeine zusammen mit denen des Stephanus in einem antiken Sarkophag. Die beiden gelten als die „Protomärtyrer“, die besonders vorbildlichen oder Erzmärtyrer. In Deutschland mehrten sich vom 13. Jahrhundert an die Darstellungen des besonders beliebten Märtyrers. 

Gedenktag: 10. August
Pfarrfest ist immer am zweiten Wochenende im September

Attribute: der Rost, Märtyrerpalme
Patron der Bibliothekare, Schüler, Studenten, Köche, Bäcker, Bierbrauer, Wirte, Glaser; der Feuerwehr

Heiligenlexikon.de

kolorierter Holzschnitt, aus: Hartmann Schedel: Nürnberger Weltchronik, 1493
Laurentius (Mitte), Apsismosaik, um 1140, in der Kirche Santa Maria in Trastevere in Rom, gefunden auf heiligenlexikon.de

Gremien der Mitverantwortung

Der Pfarrgemeinderatswahl hat derzeit 6 gewählte bzw. berufene Mitglieder.

Plöger, Monika (Vorsitzende)
Gerdiken, Andrea (stellv. Vorsitzende)
Lüttgenau, Karl
Perz, Anna
Stöter, Anja
Dr. Zilles, Silke

Mitglieder kraft Amtes sind:

Hasse, Thorsten (Vikar)

Sie können den Pfarrgemeinderat per Mail erreichen

Mitglied kraft Amtes:
Pfarrer Dr. Witt, Thomas (Vorsitzender)

Mitglieder in der Wahlperiode 2021-2024:

Bleischwitz, Werner
Düsing, Winfried
Gockel, Uwe
Koch, Markus
Kroll, Tobias
Lüke, Konrad
Perz, Arkadiusz
Schulte, Christoph

Gruppen und Initiativen in der Pfarrei

Gruppierungen und Initativen bereichern das Leben in der Gemeinde. Zum Beispiel: Die liturgische Feier eines Gottesdienstes ohne den wertvollen Dienst der Messdiener am Altar – undenkbar! „Verlasst die Welt ein bisschen besser als ihr sie vorgefunden habt“ – ein wichtiges Leitwort des Gründers der Pfadfinderbewegung Lord Robert Baden Powell. Caritas heißt übersetzt „Liebe“ und beschreibt alle Aktivitäten, in denen die tätige Nächstenliebe eine zentrale Rolle spielt.  

Die Kirche St. Laurentius

Die Geschichte der Kirche beginnt im Jahre 1031, als Bischof Meinwerk seinen Besitz zu Nord- und Südborchen dem Benediktinerorden vom Abdinghof in Paderborn schenkt. Vermutlich wurde in dieser Zeit die erste Holzkirche errichtet.

Nachdem der dreißigjährige Krieg auch die Nordborchener Kirche zerstörte, wurde sie bis 1722 wieder aufgebaut.

1902 baute die Kapellengemeinde Nordborchen aus eigener Initiative und eigenen Mitteln eine neue Kirche. 1925 wird Nordborchen Pfarrvikarie.

Der jetzige Kirchbau wurde in der Zeit des zweiten vatikanischen Konzils geplant. „Die Kirche als Zelt Gottes, die Kirche als pilgerndes Volk Gottes auf dem Weg“ – das sollte sich im Konzept des Kirchbaus wiederfinden.

Am 13. Oktober 1968 wurde die jetzige Kirche von Weihbischof Dr. Nordhues feierlich eingeweiht.

St. Laurentius Nordborchen
Pfarrbüro
Bülte 2
33178 Borchen

Pfarrsekretärin:
Anja Amedieck
Telefon 0 52 51 / 53 97 58 0
Telefax 0 52 51 / 3 80 34
E-Mail senden

Pfarrbürozeiten:
Donnerstag: 15.00-18.00 Uhr